Living over the roofs

Autorschenaft beim Land Salzburg

Die 2005  im  Dachboden eines Hauses in der Linzergasse geschaffenenWohfläche mit 103 m3  erweitert eine bereits darunter existierende Wohnung und öffnet sie zu einer privaten Freiluftzone. Die Familie lebt und arbeitet seit Generationen in diesem Gebäude ohne Balkon oder ähnlichem.Da im Kerngebiet Salzburgs mit der Dachlandschaft  sensibel umzugehen ist (Altstadterhaltungsgesetz),  war die Terrassenausparung mit 30 m2 limitiert. Dieser Freiraum wurde mittels Vollverglasung optisch mit dem Innenraum verschränkt. Gleichzeitig ließen sich die mehrfach mit Preisen ausgezeichneten Architekten innen ein speziell  konstruiertes Wasserbecken einfallen, das den Outdoor-Eindruck verstärkt. Durch den ständigen Wasseraustausch ist die Luft angenehm ionisiert, ein sanftes Blubbern ist zu vernehmen.Es ging bei der Planung um easy living, um lustvolles enstaubtes Wohnen. Ein großer Kaminblock existierte, dieser wurde ergänzt um die betonierte Küche und den offenen Kamin; manchmal wird die Flamme zum optischen Zentrum  des Raumes. Infrarotbestrahlung, Dusche und WC sind in einer „Black Box“ aus schwarzen MDF-Platten positioniert. Diese Box (Abb.links) ist innen allseitig mit einer knallroten Schwimmbadfolie tapeziert – treedy und mit einer Haptik fernab kalter Fliesen.

Show More

HANDBUCH BAUEN & WOHNEN 2015

weitere publikationen

Wohnraum | Die Geometrie des Himmels
2009 | Wien | Österreich
dds | housing over the roofs
2009 | Österreich
Top of Salzburg 2008
2008 | Salzburg
Mehr anzeigen

zum projekt