DE

HORST LECHNER

SENIOR ARCHITECT | FOUNDER

Horst Lechner / Architekturbüro Lechner & Lechner / Priesterhausgasse 18

Horst Lechner (1959 - 2014) besuchte die Fachschule für Tischlerei in Villach. Nach dem Fachschulabschluss studierte er von 1977 bis 1982 Innenarchitektur in Linz und wurde dabei für seine Diplomarbeit 1983 ausgezeichnet. Es folgte das Architekturstudium in Wien bei Hans Hollein, das er 1990 in Linz abschloss. 1982 nahm er an der internationalen Sommerakademie in Salzburg teil.   1987 gewann Horst Lechner gemeinsam mit Christine Lechner den Wettbewerb zur Neugestaltung der Salonwagen der ÖBB worauf die beiden das Atelier Lechner & Lechner in Salzburg gründeten.  Es folgten diverse Lehrtätigkeiten, unter anderem an der Hochschule Luzern, der ETH Zürich, Fachhochschule Rosenheim und der Universität Innsbruck. Neben Bauten in Österreich plante und realisierte Horst Lechner Projekte in Deutschland, Südkorea und den Vereinigten Arabischen Emiraten.  

 

Horst Lechner engagierte sich in der Studierendenvertretung, der Berufsvertretung der Architekten und der Initiative Architektur und war in der Architekturbegutachtung der Stadt Salzburg tätig. Zuletzt war er Mitglied des Fachbeirates für Architektur der Salzburger Landesregierung. Seit 2012 war Lechner Mitglied des Vorstandes der der Zentralvereinigung der Architekten Österreichs sowie seit 2011 Mitglied des Vereins „Landluft“  

 

Horst Lechner starb am 29. Dezember 2014 unerwartet im Alter von 55 Jahren an einem Herzinfarkt.   2016 widmete der Theaterregisseur Ches Themann Horst Lechner seine Villinger Inszenierung des Theaterstücks "Der Botschafter". Lechner war als Bühnenbildner engagiert, verstarb aber während der Vorarbeiten. Ches Themann vollendete das Bühnenbild selbst in Lechners Sinne. Ebenfalls 2016 wurde ihm ein Kapitel im Buch "Menschen aus Salzburg" gewidmet. Seine Leidenschaft und Kreativität sind uns allen weiterhin ein großes Vorbild.  

publikationen

auszeichnungen

projekte