EN
DE

GSWB Farmachstraße

jahr: 2020 | typologie: wohnbau | status: komplett

Wohnbau Farmachstraße GSWB, Salzburg in  Saalfelden,  Architekten ARGE lechner lechner schallhammer

@ Julian Höck

Der gemeinnützige Wohnbau Farmschachstraße befindet sich in der Stadt Saalfelden im Bundesland Salzburg, Österreich. Das Projekt war Ergebnis eines Architekturwettbewerbes, bei welchen der Entwurfsanstaz der Architekten AGRE lechner lechner schallhammer überzeugen konnte. Die Zielsetzung war es betreutes Wohnen, sozial Wohnungen und Wohnraum in Zentrumsnähe zu schaffen.  

Der Städtebauliche Ansatz war es, fünf Würfelhäuser auf Lücke zu setzen um Durchblicke zu den umliegenden Bergen zu ermöglichen. Die Würfelhäuser sind durch einen  geschwungenen  Grün- und Begegnungsbereich miteinander verwoben. Dieser Begnungsbereich ist mit vielen Sitz- und Liegegelegenheiten ausgestattet, wodurch  Raum zur Begegnung entsteht. 

Wohnbau Farmachstraße, Saalfelden. Architekten ARGE lechner lechner schallhammer

Die Baukörper reagieren auf die Topographie und die örtliche Bebauung. In Richtung  der kleinteiligen Bebauung im Westen und entlang des Gefälles wird mit einer gestaffelten Höhenentwicklung der Baukörper geantwortet. In Richtung der Farmachstraße öffnet sich das Quartier mit zwei Grünbereichen.


Direkt vor dem betreuten Wohnen ist eine Vorfahrt für den  Bedarfsfall möglich. Außerdem sind für das Betreute Wohnen Gästeparkplätze vorgesehen. Durch die Gemeinschaftsgärten und Kinderspielbereiche in dem verkehrsberuhigten Außenanlage sind viele Kommunikations- und Integrationsmöglichkeiten geschaffen. 

Wohnbau Farmachstraße GSWB, Saalfelden,  Architekten ARGE lechner lechner schallhammer
Wohnbau Farmachstraße GSWB, Saalfelden,  Architekten ARGE lechner lechner schallhammer in der Priesterhausgasse 18
Holzarchitektur in Salzburg - Wohnbau Farmachstraße GSWB, Saalfelden,  Architekten ARGE lechner lechner schallhammer in der Priesterhausgasse / Architektur Salzburg

Die Baukörper haben keine Rückseite, sondern haben eine offene gleichwertige Gestaltung nach allen vier Seiten. Bei der Fassade handelt es sich um einer vorvergraute Holzfassade. Die Dächer verfügen über eine extensive Begrünung und Photovoltaik anlagen. Die zweiseitigen "Über-Eck-Wohungen“ mit  weiten diagonalen Blicken, sowie Sonne morgens und abends und Sonnenbalkone über Eck sind besonders erwähnenswert.

Die Fahrradplätze sind unter den auskragenden Vorbereich direkt im Eingangsbereich der  einzelnen Häuser platziert. Zudem ist in Bereich des Gästeparkplatzes auch eine Bushaltestelle. Der ruhende Verkehr ist vorwiegend in die Tiefgarage verlegt worden um den Raum für die Begegnungszone zwischen den Baukörpern zu schaffen. 

weitere projekte